Die Idee: Ein Waldkindergarten für Werder

Herbstlicher Blick vom Haus über den Garten und die Uferwiesen auf den Plessower See

Alle reden von der Natur - wir haben sie!

 

Das Haus Maria am See hat einen großen, parkähnlichen Garten (4000 m²) und es liegt unmittelbar an den (öffentlichen) Uferwiesen des Plessower Sees; das Strandbad und der Stadtwald sind in ca. 10 Minuten fußläufig gefahrlos zu erreichen. Damit sind gute Voraussetzungen für die Einrichtung eines Waldkindergartens gegeben.

 

Es gibt in Werder viele Eltern, die dringend einen Kitaplatz suchen. Diese laden wir ein, das Konzept der Wald- oder Naturpädagogik kennenzulernen und sich Maria am See und die Umgebung anzusehen.

 

Wie bei fast allen anderen Waldkindergärten müsste der Start über eine Elternminitiative erfolgen. Diese könnte dann selbst (über einen e. V.)  Träger des Waldkindergartens werden oder versuchen, einen der etablierten Träger (wie Caritas oder Hoffbauer-Stiftung) als Träger zu gewinnen. Stadt und Landkreis müssten ein hohes Interesse an zusätzlichen Kindergartenplätzen haben, so dass die übliche öffentliche finanzielle Unterstützung zu erwarten ist.

 

Wenn Sie interessiert sind, melden Sie sich bitte. Wir helfen gern mit weiteren Informationen und bei der Bildung einer Elterninitiative.

 

Nachstehend finden Sie einige erste Informationen.